Familienunternehmen seit über 120 Jahren

Seit über 120 Jahren besteht die Firma Wilms bereits. 1893 als Einzelunternehmen gegründet befindet sich das Unternehmen seither durchgehend im Familienbesitz. Das Unternehmen ist eine offene Handelsgesellschaft unter der Leitung der Inhaber Heinrich Wilms und Katharina Wilms.

Neben den Unternehmensbereichen, die sich u,a. mit dem Verarbeiten von Holz zu Verpackungen beschäftigen, ist der Bereich der sich mit den gesundheitsfördernden Eigenschaften des Holzes beschäftigt noch ein recht junger.

Interessante Beobachtungen

Entdeckte Heinrich Wilms die Wirkung des Holzes bereits in den 1970er Jahren, sollte es noch über 20 Jahre dauern, eher er seine Beobachtungen und Theorien wissenschaftlich untermauern konnte.

Die anfallenden Späne bei der Holzverarbeitung wurden in den in den 1970er Jahren von den landwirtschaftlichen Betrieben der Umgebung als Einstreu für die Tiere verwendet. Relativ schnell bemerkten die Landwirte, dass die Tiere weniger anfällig für Krankheiten waren und sich damit die Tierarztkosten senken ließen. Schnell stellte sich heraus, dass es sich bei den Spänen um die aus Kiefern-Kernholz handelte.

Der Haut helfen sich selbst zu helfen

Wissenschaftlich bestätigt wurden diese Beobachtungen erst Mitte der 1990er Jahre. In zahllosen Studien und Dissertationen konnten Wissenschaftler bestätigen, dass das Kernholz der Kiefer ganz besondere Eigenschaften ausweist, die zur Gesunderhaltung des Menschen beitragen können und insbesondere irritierter, sensibler Haut helfen können, sich selbst zu helfen.

Zahlen und Daten

Gegründet: 1893

Mitarbeiterzahl: ca. 120

Anzahl der Standorte: 2 - Bad Essen und Melle-Buer